top of page

Teilproduktion und Montage Netzwerkverkabelungssystem

Aktualisiert: 12. Juni

Partnerschaftliche Zusammenarbeit steht bei NOVOPLAST an erster Stelle. Mit viel Kreativität und Verantwortungsbewusstsein unterstützt das Expertenteam der NOVOPLAST täglich Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer massgefertigten, einzigartigen Produkte und trägt damit zu deren Erfolgsgeschichte bei. Zu einer dieser Erfolgsgeschichten zählt die seit Oktober 2020 bestehende Zusammenarbeit mit der Firma PATCHBOX.

Alles begann mit einem der Gründer der heutigen Firma PATCHBOX, Alexander Geng, der früher als IT-Servicetechniker in ganz Europa unterwegs war.


Er hatte Hunderte von Netzwerkschränken gesehen, und alle hatten etwas gemeinsam: ein Kabelsalat ohne Ende. Er beobachtete eine «Verwilderung», welche die Netzwerkschränke mit der Zeit «unwartbar» machten. So sass er eines Tages vor einem solchen Schrank und studierte die Kabelführung. Ihm wurde bewusst, dass es einen besseren Weg geben musste, teures Equipment in Racks ordentlich zu verstauen und zu verkabeln. In seinem Kopf entstand die Idee einer ersten PATCHBOX.


Alexander Geng kontaktierte seinen Freund Josef Hofstätter, und alles nahm seinen Lauf. Sie zeichneten Alex' Idee auf CAD und bauten Ende 2013 den ersten Prototypen. «Dann begann unsere spannende Reise», beschreibt Alexander Geng. Die Technik und die Herstellung eines Produktes waren das eine, der Vertrieb und das Marketing das andere. Die Aufträge nahmen im Laufe der Zeit stetig zu. «Wir suchten einen Partner, der für uns Mengen produzierte und uns somit die Möglichkeit bieten konnte, weiter zu wachsen und unseren hohen Qualitätsanspruch zu halten», erklärt Christoph Hartwagner, der seit 2018 mit PATCHBOX in einem Boot ist. «Im Internet stiessen wir zufällig auf die Firma NOVOPLAST», so Hartwagner.


Grosse Begeisterung

Christoph Hartwagner und der Geschäftsführer und Firmengründer Josef Hofstätter trafen sich mit Marc Mollenkopf und Haris Hadzic in der Produktionsstätte in Ungarn. Die PATCHBOX-Verantwortlichen waren begeistert vom NOVOPLAST-Team, von der Professionalität und vom hohen Arbeitsstandard. So begann im Herbst 2020 die Zusammenarbeit zwischen dem innovativen österreichischen Unternehmen PATCHBOX und der schweizerisch-ungarischen Kunststoffspezialistin NOVOPLAST.


NOVOPLAST stellte in Ungarn anfangs fünf Mitarbeitende ein, welche täglich 150 Einheiten für das Netzverkabelungs-System, die PATCHBOX, zusammenbauten. Eineinhalb Jahre später beschäftigte NOVOPLAST bereits 13 Mitarbeitende, welche täglich 1200 PATCHBOX-Einheiten herstellten. Eine Versiebenfachung der Ausstossmenge. Aus den Einheiten stellt NOVOPLAST 30 bis 40 verschiedene PATCHBOX-Modelle zusammen und schickt sie direkt an Kunden, die hauptsächlich in Europa und in USA ansässig sind.


«Es ging alles sehr schnell, und die Zusammenarbeit sowie die Kommunikation mit der Firma PATCHBOX funktionierten von Anfang an sehr gut und unkompliziert», erwähnt Haris Hadzic. Mittlerweile wird eine Kunststoff-Komponente der PATCHBOX durch NOVOPLAST selber produziert.


Eine Erfolgsgeschichte

«Die Netzwerkverkabelungs-Systeme von PATCHBOX waren für uns ein komplett neues Geschäftsfeld. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Kompetenz ein Start-up unterstützen konnten. Seit Beginn intensivieren wir unsere Zusammenarbeit stetig und entwickeln uns gemeinsam weiter», sagt Haris Hadzic.


Aus der Sicht von PATCHBOX ist NOVOPLAST ebenfalls ein grosser Glücksgriff. «Wir wissen, dass NOVOPLAST ein solider Partner ist, auf den wir uns zu hundert Prozent verlassen können. Ein Partner, der unseren hohen Qualitätsanspruch liefern kann. Die Zusammenarbeit mit NOVOPLAST ermöglicht uns, unser Wachstum auch in Zukunft zu stemmen.»


Comments


bottom of page